Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Thief - The last GLASS Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

502

Donnerstag, 9. November 2006, 00:09

Lieber Blackmen,

leider hast du bei deinen juristischen Ausführungen vergessen, mich nach dem Jugendstrafgesetzbuch zu beurteilen (beachte dazu bitte § 105 I Nr. 1 JGG), vor allem die Anwendung der Marburger Richtlinien.

Hervorzuheben ist hierbei insbesondere die Überprüfung der stabilen psychischen Lage des Delinquenten, die vor allem im Hinblick auf die ausufernden finanziellen und studientechnischen Probleme wohl eher zu verneinen ist.

Abgesehen von diesem materiellen Fehler ist festzuhalten, dass die Hauptverhandlung ohne die Beteiligung des Angeklagten stattfand. Dieser Verfahrensfehler ist derart evident, dass eine Revision gem. § 338 Nr. 5 StPO einschlägig ist; die Einwendungen der "Startsanwaltschaft" sind unerheblich.

Eine neue Hauptverhandlung ist daher zu eröffnen. (und diesmal hoffentlich mit einem sachverständigen Gutachter, der sich meines Problems in angemessener Art und Weise annehmen wird)


Dainem - Paragraphenreiter

503

Donnerstag, 9. November 2006, 00:47

Also, wir brauchen:

1 Vorsitzende(n) Richer / Richterin
2 Schöffen / Schoffinen
1 Beisitzer / Beisitzeren
1 Protokollanten / Protolollantin

1 Angeklagten(bereits vorhanden)
1 Verteidiger (außer der Angeklate möchte sich selbst verteidigen)
1 Vertreter der Anklage

eine johlende und pöbelnde Menge im Sitzungssaal, die alle zwei Minuten vom Vorsitzenden zur Ordnung gerufen wird, nach 15 Minuten ein Ordnungsgeld zahlen muss, und nach 30 Minuten aus dem Sitzungssaal fliegt.

Ganz wichtig:

Zeugen

und

1 Deus Ex Machina, der alles wieder ins Lot bringt

:D :D :D :D :D :D :D
Live Long and Prosper

504

Donnerstag, 9. November 2006, 07:50

Mein Bruder wird wohl niemals arbeitslos. Der muss von Juristen verfasste Texte in Deutsch übersetzen.

Wohnort: Schwabenland

Beruf: wer weiß das schon

  • Nachricht senden

505

Donnerstag, 9. November 2006, 10:55

@Daimen
@UglyEd

Da der Angeklagte auf einen Freispruch in abwesenheid abglehnt hat und meine akademischen Kenntnisse in beurteilen von Weckern und das darausschließende Gutachten abgelehnt haben möchte ich nun mein Amt als annerkannter, staatlich geprüfter Sachunverständigen ablegen. Desweiteren beantrage ich, obwohl ich weder Staatsanwalt, Verteiger noch ein qualifizierter Gutachter in diesen Dingen bin, die sofortige übergabe des Falles and die Oberstaatsanwalt, da der Angeklagte eindeutig nicht zurechnungsfähig ist. Außerdem zeigt er eindeutiges Verhalten, dass nur ein unzurechnungsfähiger im erwachsenenalter zustande brint. Das beste beispiel hat der Angeklagte selbst geliefert:

Zitat

Original von Dainem
Dainem - Paragraphenreiter


Was soll ich noch mehr sagen ? Die einzigen Personen, die Paragrapfen reiten können sind eindeutig Juristische Personen nach BGB und können daher niemals nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz bestraft werden, da hier noch die Prügelstrafe erlaubt ist. Ich bete daher das nicht ganz so hohe Gericht an, meiner Bitte nachzukommen

blackmen, der als unqualifizerter Gutachter auftritt und Daimen in seiner Rede- und Schreibkunst umbedingt übertreffen will.

======================================
Als abhäniger Sachverständiger schlage ich selbstverständlich auch das neue, bessere und härtere Gericht vor. Wie kann es nicht anders sein, hauptsächlich kommen nur dieseLeute in Frage:

1. Vorsitzenden Richter: >MadBull#34<
2. Vorsitzender Richter/Stellvertreter >s. tschiesche< (füge ich mal frech dazu :D)
Als Schöffen / Schoffinen sind in ihrer Abwesenheid gewählt worden:
Schöffe: >Ar-Zimrathon<
Schöffin: >Christine<
1 Beisitzer wäre ja dann >hrothgar<
1 Protokollanten bleibt nur noch >pdackel< übrig
1 Vertreter der Anklage: hier hat sich >Daimon< freiwillig geoutet

1 Angeklagten: >Daimen< (hat sich ja selbst angezeigt)
1 Verteidiger (außer der Angeklate möchte sich selbst verteidigen): Ich verlange Selbstverteidigung, falls sich nicht noch so ein Depp findet, der noch irgendwelche Illusionen hat.
1 Vertreter der Anklage: hier hat sich >UglyEd< selbst ernannt (Zitat ein paar beiträge weiter oben/vorne)

eine johlende und pöbelnde Menge im Sitzungssaal, die alle zwei Minuten vom Vorsitzenden zur Ordnung gerufen wird, nach 15 Minuten ein Ordnungsgeld zahlen muss, und nach 30 Minuten aus dem Sitzungssaal fliegt.

Findet man eigentlich hierin überfluss; Freiwillige und besornders harte Kerle und hübsche Damen vortreten.

Zeugen: Fall sich noch irgendwelche bestechlichen Zeugen ausfindig machen, die für eine Apfel ohne Ei eine Kronzeugenaussage machen, werde ich es umgehend melden.

1 Deus Ex Machina, der alles wieder ins Lot bringt: Findet man einfach bei allen Thief 1 - 3 Missionen, ich suche immer noch so ein Meisterdieb, der sich angeblich Garrett nennt, ist aber seit einer geraumer Zeit spurlos im Datenmüll verschwunden.

Bestechungsgelder, schriftliche Zeugenaussaqgen, überflüssiges Beweismaterial sowie ein eigenverfasstes Urteil mit vollstreckungsbescheid incl. Henker kann bei mir unter der folgender Telefonnummer persöhnlich abgeholt werden oder einfach das Formular ausfüllen.

Direktlink zur meiner Privatwohnung und Arbeitsstelle

blackmen, der glaubt, alles zu wissen und noch nichts zu kapieren#

Anmerkung/Edit: Falls sich hier irgendjemand über MEINEN etwas längeren Meinung sich negativ äusern will, den weiße ich darauf hin, dass ein Doppelposten gegen das Gesetz hier ist und darüber KEINE Diskusion hier gibt. Ich habe gesprochen :D

@all: bitte den ganzen Beitrag nicht umbedingt erst zu nehmen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »blackmen« (10. November 2006, 18:56)


506

Donnerstag, 9. November 2006, 17:22

Also mir ist gestern ein ganzes Blech Spätzli heruntergeplumps, und ich war ganz alleine schuld, aber ich käme nicht dazu mich dafür selbst in Anklage zu stellen, schließlich waren da ja noch andere im Raum und Schuld ist wechselbar, aber wenn du ganz alleine in deinem Bett warst, ist das natürlich schlecht.... :D :rolleyes:

Wohnort: Schwabenland

Beruf: wer weiß das schon

  • Nachricht senden

507

Donnerstag, 9. November 2006, 17:44

Zitat

Also mir ist gestern ein ganzes Blech Spätzli


Ooooh, was für ein missgeschick, hoffentlich ist den Spätzle (nicht Spätzli, was für ein schwäbisch X() nichts passiert, die armen Spätzle (hoffentlich sind das auch wirklich Spätzle und keine Köpfle. die Leider mancherorts auserhalb von Schwaben als Spätzle verkauft werden. Unterschied mal wieder hiererklärt)

Ach wenn ich nur an Spätzle denke (Selbstverständlich nur frische handgepresste Spätzle oder gar handgeschabte Spätzle), krieg ich einfach Hunger:
-Kässpätzle (ohne Zwiebeln)
-Spätzle, Linsen und Wienerle
-Rehrücken, Spätzle und einer guten Schampion-Rahmsoße
- ...
Ach, die Liste könnte man einfach weiterschreiben :]

Edit: Ich merk grad, dass passt eigentlich hier garnicht hin, es sollte eher in den Gute-Laune-Thread (oder auch immer wie das Teil gerade heist) verschoben werden - egal, was solls.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackmen« (9. November 2006, 17:46)


508

Donnerstag, 9. November 2006, 19:29

Schluss mit den ganzen Paragraphen, von denen habe ich heute genug. Kommen wir wieder zu meinem Lieblingsthema: Ich nenne es die "kleinen Tücken des Alltags":

Auf meinem Weg durch die Innenstadt Jenas, wohlweislich darauf achtend, nicht an "Last Christmas"- verseuchte Geschäfte zu geraten, fiel mein Blick auf den sympathischen "Komma 10"- Laden, welcher sich mit Weihnachtskitsch der schlimmsten Sorte eingedeckt hat. Also genau das richtige für ein passendes Geschenk zu Weihnachten für die liebe Frau Mama.

Und da wären wir bei Problem Nr. 1: Selbst Weihnachtsgeschenken haftet bekanntlich ein sogenanntes "Preisetikett" an, das dem interessierten Käufer mitteilt, wie wertvoll es ist. Darüber hinaus dient es meistens einer schnelleren Registrierung an der Kasse. So weit, so gut. Doch diese Etikettierung ist unterm Gabentisch zumeist wenig gern gesehen, woraufhin besagter Käufer (von einigen Pseudokonkurrenten auch "Studentenmensch" genannt) sich natürlich bemüht, das lästige Preisschild operativ zu entfernen.
Und wie es der Zufall so will, ist das gar garstige Etikett nicht im geringsten mit seinem Abgang einverstanden. Stattdessen verweigert es seinen Dienst an der Weihnachtsfront und verursacht auf Grund hartnäckigster Verklebung etliche unschöne Einkerbungen auf der nun verunzierten Verpackung.
Verdammt, denkt sich der verar.... Käufer, und wundert sich, warum so etwas immer ihm im allgemeinen und bei Weihnachtsgeschenken im speziellen passiert.

Aber das ist noch nicht alles, denn die "kleinen Tücken des Alltags" kommen bekanntlich immer im Doppelpack.

Aufgrund bevorstehender Hausarbeit und damit verbundener Kopiererei in der mäßig ausgestatteten Uni- Bibo ist ein sogenanntes Heftgerät (auch Klammeraffe oder Hefter genannt) ein unersetzliches Werkzeug für den angehenden Schreiberling.

Nun hat sich der fleißige Student eines solchen Tackergerätes bemächtigt. und möchte freudig drauf los tackern. Doch zu seinem Glück fehlt es ihm noch an einer Winzigkeit: Den passenden Heftklammern. Und natürlich besitzt der vom Pech verfolgte Student exakt die Heftklammern, die gerade nicht der DIN 7405 ("Heftklammer 24/6 für Büro-Heftgeräte; Heftklammer, Klammerstab") entsprechen. Das allerdings begreift er erst nach über einer Stunde verzweifelten Bemühens, die etwa einen Millimeter zu breiten Heftklammern in das Klammergerät hineinzupressen.
Deshalb durfte sich der nunmehr noch mehr genervte Student nochmals in den Laden begeben und die seit Dezember 1963 genormten Heftklammern (24/6; 1000 Stk pro Packung) für einen Preis von 0,45€ erwerben. Aber das ist der Student nach über 20 Jahren Lebenspech derart gewohnt, dass nunmehr selbst die schlimmsten aller Weihnachtslieder an ihm abperlen wie Kritik an der US- Regierung…


Dainem – der sich die Zeit zurückwünscht, in der das Leben noch einfacher war

509

Donnerstag, 9. November 2006, 22:40

Derzeit nerven mich die Anforderungen an Bewerbungen: Seien Sie kreativ, so dass man Ihrer Bewerbung den Vorzug gibt, aber auch nicht allzu kreativ, sonst fallen Sie aus der Norm.
Preisen Sie Ihre Fähigkeiten an, aber seien Sie dabei nicht aufdringlich. Bewerben Sie sich nicht nach Schema F aber vermeiden Sie Standardfloskeln. Etc, etc.
Ähm, gibt es mittlerweile einen Literaturpreis für Bewerbungen?
Man möge einer (relativ) bewerbungsunerfahrenen Studentin verzeihen; und natürlich sehe ich ein, dass man bei der Vielzahl an Bewerbern ganz einfach gewisse Maßstäbe setzen muss -
aber ... das Theater nervt irgendwie!

510

Donnerstag, 9. November 2006, 23:09

nur ganz kurz:
Spätzli wie schweizer Spätzli!!! :rolleyes:

Wohnort: Schwabenland

Beruf: wer weiß das schon

  • Nachricht senden

511

Freitag, 10. November 2006, 09:54

Zitat

Original von Morgane
Derzeit nerven mich die Anforderungen an Bewerbungen: Seien Sie kreativ, so dass man Ihrer Bewerbung den Vorzug gibt, aber auch nicht allzu kreativ, sonst fallen Sie aus der Norm.
Preisen Sie Ihre Fähigkeiten an, aber seien Sie dabei nicht aufdringlich. Bewerben Sie sich nicht nach Schema F aber vermeiden Sie Standardfloskeln. Etc, etc.
Ähm, gibt es mittlerweile einen Literaturpreis für Bewerbungen?
Man möge einer (relativ) bewerbungsunerfahrenen Studentin verzeihen; und natürlich sehe ich ein, dass man bei der Vielzahl an Bewerbern ganz einfach gewisse Maßstäbe setzen muss -
aber ... das Theater nervt irgendwie!


Das tollste, was ich über Bewerbungen gehört habe ist natürlich:

Person A: machen Sie die Bewerbung ... bla bla bla ...
Person B: machen Sie die Bewerbung ganz anders, genau so ... (und erklärt natürlich das Gegenteil von Person A)
Person C: machen Sie es nochmals anders ... bla bla bla ...
So wie soll ich nun eine "stink" normale Bewerbung schreiben ?( ?(

Ich wäre entlich dafür, dass man für eine Bewerbung einfach eine DIN-Norm einführen würde. Der fleißige Schreiben wüsste wie er (oder sie) seine Bewerbung "richtig" schreiben soll und die Unternhemen hätte es einfacher Bewerbungen zu analysieren und zu bewerten.

blackmen - der dringend Arbeit braucht und keine bekommt

Zitat

nur ganz kurz:
Spätzli wie schweizer Spätzli!!! :rolleyes:


Gut, gewonnen, nur bin ich halt in Schwabenland gebohren, lebe dort und spreche halt manchmal schwäbisch und kein Schwitzerdutsch (wie auch immer das nochmals nennt). Man möge mir verzeihen, da ich halt nur den eigentlichen schwäbischen Namen verwende und gerne höhren mag (auch wenn es so schön heist, dass wir alles auser Hochdeutsch können)

blackmen - verwöhnt durch Mamas hausgemachte Spätzle

Edit: kleine Orfeige - Daimen seine Sprüche zu klauen und ihn nachzuahme ist grad nicht eine Glanzleistung ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »blackmen« (10. November 2006, 10:03)


512

Freitag, 10. November 2006, 13:01

@ morgane : Tja, die Crux von der perfekten Bewerbung ist allseits bekannt. Ich kann dir auch nur meine persönliche Erfahrung und Intuition anbieten (bei Darklady hat es funktioniert).

Eins aber kann ich dir ganz sicher sagen: Wie man es definitiv nicht machen sollte. So wie dieser extrem unsympathische Fatzke mit den absolut nichtssagenden 08/15 Sprüchen aus irgendwelchen Hochstaplerseminaren für angehende Wirtschaftsversager, der doch glatt ein hochprofessionelles Video von sich und seinen Wundertaten aufgenommen hat. Nur zu dumm, dass es sich bei dem besagten Posten weder um ein Comedycasting noch um den Posten eines Alleinunterhalters handelt, sondern um eine absolut biedere Stelle im Bankgeschäft.
Und bei diesem Berufswunsch dürfte auch nur der leiseste Hauch von Kreativität unerwünscht sein.


Dainem - der weder Daimon noch Daimen genannt werden möchte

513

Freitag, 10. November 2006, 14:10

Zitat

Original von Dainemextrem unsympathische Fatzke

Nach den Schlag auf die Steine konnte der Noob gerade soeben seine Tränen des Schmerzes verkneifen :D :D
Live Long and Prosper

514

Freitag, 10. November 2006, 16:07

@ Dainem: Danke für das Video - wenn das von besagtem Fatzke ernst gemeint sein sollte, fühle ich mich gleich viel kompetenter. In nahezu jeder Hinsicht.
Darf ich zu gegebener Zeit auf dein Angebot, betreffend persönliche Erfahrung und Intuition, zurückkommen?

Das hab ich auch irgendwo im www aufgestöbert: den Tip, eine CD-ROM den Bewerbungsunterlagen beizulegen. Ja, klar. Aber meine FM-CDs kriegen die nicht! Alternativ könnte ich ja meine gesammelten Werke (=Seminararbeiten) anbieten.

@blackmen: Ja, stimmt. Die Widersprüchlichkeiten sind mir auch aufgefallen. Da hilft wohl nur eine telepathische Verbindung mit dem Personaler des jeweiligen Unternehmens, um genau seinen Geschmack zu treffen.

Ach übrigens: Erfolgreich ist, wer

 Spoiler


515

Freitag, 10. November 2006, 17:02

Zitat

Original von MorganeDarf ich zu gegebener Zeit auf dein Angebot, betreffend persönliche Erfahrung und Intuition, zurückkommen?
Jederzeit.


Wieder ontopic:

1. Mich nerven Finanzämter und unheimlich unfreundliche BAFöG-Mitarbeiterinnen. Und auch wenn ich heute den letzten Rest abgegeben habe, beschleicht mich ein ungutes Gefühl bei der Sache.

2. Außerdem nerven anstehende Klausuren, die vom Anspruchsgrad ziemlich gesalzen sind und daher nicht en passant abgefertigt werden können.

3. Auch nerven tuen sinnlose Seminare zum Thema "Zeitmanagement", deren Thesen ich schon 200mal gehört habe und dessen Realisierung in die Praxis derzeit aus zeitlichen Gründen nicht möglich sind.


Dainem - der sich langsam fragt, ob der werte Leser von seinen miesepetrigen Thesen genervt wird

516

Freitag, 10. November 2006, 23:24

Dainem, mach nur weiter so!!!
Mich erheitern deine Beiträge immer sehr!!! :D

Wohnort: NRW

Beruf: Zahnbrecher ;)

  • Nachricht senden

517

Freitag, 10. November 2006, 23:57

Meine Kopfweh nerven heute mit am meisten.

Ich habe sie mir aber auch schön geangelt. Denn eigentlich bin ich nicht hier in Aachen. Ich bin eigentlich in Dresden und besuche einen Freund. Ich bin eben eigentlich mit dem Flieger aus Düsseldorf angekommen und eigentlich sind wir grade auf dem Heimweg vom Abendessen.

Eigentlich hätte die A44 heute ja auch frei sein sollen. Nicht staufrei, aber frei von querstehenden Lastkraftwagen, Feuerwehrautos, Abschleppwagen und Hebekränen- und einem Schild über eine Vollsperrung bis nachts. War sie aber nicht.

Eigentlich sollte man denken, daß ein Umweg von 10 km einen nicht 40 Minuten kostet. Tut er aber.

Eigentlich sollte der Kühler meines Autos bei 170 km/h und einer Aussentemperatur von 7 °C in der Lage sein, die Öltemperatur meines Wagens im Zaum zu halten, so daß ich diese Geschwindigkeit durchfahren kann. War er aber nicht.

Eigentlich sollten am Abflugbereich zumindest zehn Minuten Kurzparken erlaubt sein, wenn man, fast zu spät, allein, mit einem Riesenkoffer, einer Tasche und keinerlei Orientierung dringend noch einchecken muß. Ist es aber nicht.

Eigentlich sollte einem der beim mühsamen Einparken in die gerade so passende Lücke interessiert zusehende Parkwächter das vor dem Abschalten des Motors sagen, nicht erst wenn man aussteigt. Tut er aber nicht.

Eigentlich könnte man in einer solchen Lage erwarten, daß einem ein Parkwächter, dem man sie freundlich erklärt hat, fünf Minuten Zeit mit zugedrücktem Auge einräumt. Tut er aber nicht.

Eigentlich sollte ein Abschleppwagen ein paar Minuten brauchen, ehe er neben einem steht. Braucht er aber nicht.

Eigentlich sollte ein Langzeitparkplatz relativ nahe am Abflugschalter sein und nicht gleich 20 Euro pro Tag kosten. Kann man aber beides knicken.

Eigentlich sollte man sich auf die schriftliche Zusage verlassen können, daß man bis 17.30 das Ticket abgeholt (aber nicht unbedingt auch schon eingecheckt) haben sollte. Stimmt aber nicht.

Eigentlich sollten vier Damen an einem Infostand (wo man auch sein Ticket abholen muß) in der Lage sein, drei wartende Reisende gleichzeitig zu bedienen, anstatt allesamt mit einem einzelnen, der nur ein paar Quittungen für seine Steuer braucht und es ostentativ überhaupt nicht eilig hat, vollauf beschäftigt zu sein (eine redet, drei hören angespannt zu und grinsen abwesend). Ist aber nicht drin.

Naja, und eigentlich bin ich in Dresden und freue mich auf das Grüne Gewölbe. Oder auch nicht.

518

Samstag, 11. November 2006, 09:10

*tröst* :(
Live Long and Prosper

Wohnort: Schwabenland

Beruf: wer weiß das schon

  • Nachricht senden

519

Samstag, 11. November 2006, 14:03

Was mich eigentlich heute generft hat:

Wenn mal wieder mein Vater umbedingt meint, es müsse umbedingt noch ein paar Rugeln Holz spalten wenn es dabei wunderschön Regnet und man im Regenkittel neben einer Landstraße das ganze noch ist und diese Aktion blos max. eine Stunde dauert. Man hätte dies auch ohne Probleme nächsten Samstag erledigen können, weil man das gleiche eh noch an einen anderen Ort erledigen muss.

@Silentsigh: mein persöhnliches Mitgefül :( (Warum muss eigentlich immer alle schlimmen Dinger/Sachen auf einmal passieren ?)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackmen« (11. November 2006, 14:04)


Wohnort: NRW

Beruf: Zahnbrecher ;)

  • Nachricht senden

520

Samstag, 11. November 2006, 16:13

Oh, es gab auch ein gutes: Ich konnte noch für 25 Euro beide Flüge umbuchen.

Danke für den Trost, ihr beiden. Dresden wird nicht von mir verschont bleiben, im Dezember starte ich Versuch zwei. ;)

( Und ich habe die Nacht durch genug Adrenalin gehabt, um ganze Horden Gothic-3-Orks zu schnetzeln. :rolleyes: )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silentsigh« (11. November 2006, 16:14)